Abkündigungen für den 25.02.2018

Wochenspruch: Gott erweist seine Liebe zu uns darin, dass Christus für uns gestorben ist, als wir noch Sünder waren. (Römer 5,8)

Verstorben ist:

Dieter Hauptmann, 70 Jahre, Neugablonz
Fritz Dörrwand, 87 Jahre

Getraut wurde:

Julia Astaschon und Alexander Knack

Aktuell in dieser Woche

  • Freitag, 02.03. 19.00 Uhr Weltgebetstag, Susanne Hauck mit Team
  • Sonntag, 04.03. 09.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl, Pfarrer Johannes Steiner
  • Mittwoch, 07.03. 19.00 Uhr Jeden 7. um 7. 30 Minuten für den Frieden. Ökumenisch Beten für die Nöte der Welt
  • Pfarrer Krikkay ist umgezogen. Die neue Telefonnummer erfahren Sie im Pfarramt oder auf unserer Homepage

Informationen zum Verkauf des Grundstücks Falkenstr. 14
Wie viele von Ihnen wissen, hat die Kirchengemeinde vor 8 Jahren ein Darlehen in Höhe von 400.000 € aufgenommen, um den Umbau der Christuskirche zu finanzieren. Die Landeskirche hat den Umbau und dessen Finanzierung bewilligt unter der klaren Bedingung, dass das Grundstück Falkenstr. 14 mit dem „alten Gemeindehaus“ veräußert wird. Dies hat der Kirchenvorstand der letzten Amtsperiode beschlossen. Der Vollzug des Verkaufs wurde dem nächsten Kirchenvorstand und dem nächsten Pfarramtsführer übertragen.
Heute teilen wir Ihnen mit, dass am vergangenen Mittwoch das Grundstück Falkenstr. 14 mit dem „alten Gemeindehaus“ an die Firma „MMC Multi-Makler-Company GmbH“ verkauft wurde. Mit dem Erlös können die Darlehen zum größten Teil getilgt werden. Die Firma plant, den vorderen Teil an der Falkenstr. zu erhalten und den hinteren, baufälligen Teil zu ersetzen.

Nähere Infos zu allen Veranstaltungen auf unserer Homepage und auf Facebook

Kollekte:

Fastenaktion Mittelosteuropa, „füreinander einstehen“

Die heutige Kollekte ist für die Fastenaktion bestimmt. In Serbien brauchen die Evangelisch-Methodistischen Gemeinden unsere Hilfe, damit sie Not lindern, eine Suppenküche einrichten und Kindern auf dem Land Bildung ermöglichen können. Auch anderen Kirchen in Mittelosteuropa kommt die Fastenaktion zu Gute. Helfen Sie mit!

Die Einlagen im Klingelbeutel bleiben in der eigenen Gemeinde