aus der evangelischen Landeskirche

Nicaragua: Soforthilfe ist lebenswichtig

Evangelische Kirche in Bayern - 13. Juli 2018 - 1:00
Wochenlange Straßensperren haben Preissteigerungen und Lebensmittelknappheit in den ländlichen Regionen Nicaraguas hervorgerufen. Mission EineWelt bittet um Spenden für die notleidende Bevölkerung.

Wieder Roggenernte auf ehemaligem Todesstreifen

An der Kapelle der Versöhnung auf dem einstigen Todesstreifen der Berliner Mauer ist am 10. Juli die traditionelle Roggenernte eingebracht worden. Das Korn des knapp einen halben Hektar großen Getreidefeldes an der Bernauer Straße in Berlin-Mitte soll für verschiedene Projekte eingesetzt werden, wie die Stiftung Berliner Mauer ankündigte.

Zehntausende unterstützen Petition für humanere Flüchtlingspolitik

Zehntausende Menschen unterstützen eine Petition, die Politik und Kirchen zum Einsatz für eine humanere Flüchtlingspolitik auffordert. „Die Regierungen in Europa dürfen sich nicht aus der Verantwortung stehlen, indem sie Grenzen schließen und Menschen in Not abwehren“, heißt es in dem Aufruf.

Diakonie-Präsident: Seehofer-Äußerungen zu Afghanistan „Tabubruch“

Die Kritik an der Äußerung von Bundesinnenminister Horst Seehofer über eine Sammelabschiebung nach Afghanistan reißt nicht ab. Diakonie-Präsident Ulrich Lilie bezeichnete die Aussage als „unsäglichen Tabubruch“. „Diese Äußerung ist der Sprache eines deutschen Innenministers unwürdig“, erklärte der Präsident des evangelischen Wohlfahrtverbandes.

Von Weizsäcker: Klares Wort der Kirchen in Asylpolitik vermisst

Die selbst in der evangelischen Kirche engagierte Publizistin Beatrice von Weizsäcker hat die christlichen Institutionen zu deutlicherem Einspruch gegen die Pläne in der europäischen Asylpolitik aufgefordert. „In der ganzen Debatte um die Flüchtlingspolitik habe ich oft ein klares Wort der Kirchen vermisst“, sagte die Tochter des früheren Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker.

EKD erhält zum vierten Mal das Zertifikat audit berufundfamilie

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und sieben unselbständige Einrichtungen mit Standorten in Berlin und Hannover haben zum vierten Mal das Zertifikat des audits berufundfamilie für familienbewusste Personalpolitik erhalten.

Flaggen des Internationalen Gospelkirchentages in Karlsruhe gehisst

Zum Internationalen Gospelkirchentag kommen im September Tausende Sänger nach Karlsruhe. Bislang gebe es 4.600 Anmeldungen, erklärte der evangelische Dekan Thomas Schalla. „Ich kann mir jetzt gut vorstellen, dass wir die 6.000-Marke erreichen.“

Evangelische Allianz: Dürfen dem Sterben im Mittelmeer nicht zusehen

Angesichts der Flüchtlingskatastrophe auf dem Mittelmeer hat die Deutsche Evangelische Allianz einen Appell an die Europäische Union und die Regierungen der europäischen Länder gerichtet. Es müssten noch entschlossener gemeinsame Lösungen gesucht werden, die sich an der Not der Menschen und dem Rechtsstaatsgebot orientierten, erklärte die Evangelische Allianz.

Bedford-Strohm beklagt Mangel an Empathie bei Abschiebungen

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, beklagt fehlende Empathie in der Debatte über Abschiebungen. „Immer mehr Menschen, besonders auch in den christlichen Kirchen, wollen den Auszug der Empathie aus den öffentlichen Diskussionen um die Flüchtlingspolitik nicht länger hinnehmen“, sagte Bedford-Strohm.

Eine Glocke auf Wanderschaft

Die Replik der historischen Glocke reist – begleitet von vielen Menschen – auf dem alten Pilgerweg von Berlin nach Bad Wilsnack im Sprengel Prignitz an ihren Bestimmungsort: Die Wunderblutkirche. Eine Audioslideshow erzählt die Geschichte der Wilsnacker Glocke.

EKD-Migrationsbeauftragter Rekowski besucht Seenotretter auf Malta

Der EKD-Migrationsexperte, der rheinische Präses Manfred Rekowski, will in der kommenden Woche festgesetzte Seenotretter auf Malta besuchen. Vom 16. bis 18. Juli seien Besuche auf zivilen Seenotrettungsschiffen, Begegnungen mit Helfern und ein Gedenken der Verstorbenen geplant, teilte die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) mit.

Evangelisches Magazin „chrismon“ erreicht 1,59 Millionen Leser

Das evangelische Monatsmagazin „chrismon“ erreicht 1,59 Millionen Leser und damit so viele Menschen wie nie zuvor. Seit 2014 steigerte „chrismon“ seine Reichweite um mehr als 50 Prozent, teilte das Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP) in Frankfurt am Main mit.

EKD-Migrationsexperte Präses Manfred Rekowski besucht festgesetzte Seenotretter auf Malta

Der Vorsitzende der Kammer für Migration und Integration der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Präses Manfred Rekowski, reist vom kommenden Montag, 16. Juli 2018, bis Mittwoch, 18. Juli 2018, nach Malta.

Nächstenliebe im Netz

Die Evangelische Akademie zu Berlin hat das Projekt „Netzteufel“ ins Leben gerufen, um christlich motivierten Hass im Netz zu untersuchen. Als Nächstes will die Projektgruppe Pastoren, Jugendarbeiterinnen und Jugendlichen in Seminaren vermitteln, wie man dem etwas entegegensetzen kann.

Seehofers „Masterplan Migration“ stößt auf Kritik

Der von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) vorgestellte „Masterplan“ zur künftigen Asyl- und Migrationspolitik stößt bei Hilfswerken und Kinderschutzorganisationen auf scharfe Kritik. Die evangelischen Werke „Brot für die Welt“ und Diakonie Deutschland sehen humanitäre Grundsätze gefährdet.

Lutherischer Bischof Manzke begrüßt Öffnung katholischer Kommunion

Der lutherische Ökumene-Bischof Karl-Hinrich Manzke begrüßt die Orientierungshilfe der katholischen Kirche in Deutschland zur Teilnahme protestantischer Ehepartner am Abendmahl. "Dass sie veröffentlicht worden ist, ist wirklich ein Durchbruch in der ökumenischen Entwicklung in Deutschland", sagte Manzke.

Ökostrom von der Kirche

Die Evangelische Kirche von Mitteldeutschland hat ein ehrgeiziges Ziel: Sie will den Strom, den sie in ihren Gemeinden und diakonischen Einrichtungen verbraucht, selbst erzeugen und dabei das Klima schützen. Ein eigenes Stromlabel ist in Planung. Kann das ein Vorbild auch für andere Landeskirchen sein?

Augsburger Friedensbild 2018: Der Traum von einer besseren Welt

Evangelische Kirche in Bayern - 10. Juli 2018 - 1:00
„Reich Gottes“ hat die zehnjährige Hannah von Rechenberg aus Allmannshofen auf ihr Gemälde geschrieben. Am 6. Juli ist es zum Augsburger Friedensbild 2018 gekürt worden.

Martin-Lagois-Fotowettbewerb: Kreativität, Wissen, Tradition: Immaterielles Kulturerbe weitergeben

Evangelische Kirche in Bayern - 10. Juli 2018 - 1:00
Wie kann Kulturerbe weitergeben werden? Wie dokumentieren man Wissen und Können für die nächste Generation? Der Martin-Lagois-Fotowettbewerb widmet sich dem Immateriellen Kulturerbe in Deutschland.

Bundesweit Demonstrationen für Seenotrettung im Mittelmeer

Tausende Menschen haben in mehreren deutschen Städten für die Seenotrettung auf dem Mittelmeer demonstriert. In Berlin gingen am 7. Juli nach Veranstalterangaben mehr als 12.000 Bürger auf die Straßen. Viele trugen orange Rettungswesten. Sie forderten sichere Fluchtwege nach Europa und eine Entkriminalisierung der zivilgesellschaftlichen Seenotretter.

Seiten

Subscribe to Christuskirche Kaufbeuren-Neugablonz Aggregator – Neues aus der evangelischen Welt