aus der evangelischen Landeskirche

Bischof Meister: Ostern ist das beste Mittel gegen Resignation

Der hannoversche Landesbischof Ralf Meister hat die befreiende Botschaft des Osterfests betont. Der Glaube an die Auferstehung sei „das erfolgreichste Mittel gegen Resignation“, sagte Meister in seiner veröffentlichten Osterbotschaft. Der Tod habe nicht das letzte Wort. An Ostersonntag feiern Christen auf der ganzen Welt die Auferstehung des gekreuzigten Jesus Christus.

Vermittelnder Bischof in Ost- und Westdeutschland

Er hat sich als Brückenbauer und Vermittler einen Namen gemacht: 1976 wurde Martin Kruse zum West-Berliner Bischof der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg gewählt. Sein Amt hat er 17 Jahre lang ausgeübt, von 1985 bis 1991 war er auch Ratsvorsitzender der EKD.

Die Zeuginnen von Ostern

In der Passions- und Auferstehungsgeschichte geben Männer nicht das beste Bild ab. Es sind Frauen, die sich der Realität stellen und deswegen als Erste den Auftrag erhalten, vom Ostergeschehen zu berichten.

Osternacht: Die Herzmitte des Kirchenjahres

Um Mitternacht in die Kirche ge­hen oder vor Sonnenaufgang? Dazu muss es schon besondere Anlässe geben wie Weihnach­ten und Ostern. Und diese Anlässe füh­ren auch zu besonderen Gottesdiensten wie die Christnacht oder die Osternacht. Schon seit der Frühzeit des Christentums wird die Osternacht besonders gefeiert.

Mehr als blühende Narzissen

Der Tod hat nicht das letzte Wort. Deshalb feiern wir Ostern. Es bleibt die Frage, wie unser Leben ohne den Schrecken des Todes aussehen soll. Der Tod wird in der Osterbotschaft ja nicht verneint oder für ungültig erklärt. „Entsetzt euch nicht! Ihr sucht Jesus von Nazareth, den Gekreuzigten. Er ist auferstanden, er ist nicht hier“, sagt der Engel zu den Frauen, die an das Grab Jesu kamen (Markus 16,6).

Die Karwoche und Ostern im Heiligen Land

Wolfgang Schmidt ist Propst an der evangelischen Erlöserkirche in Jerusalem. Im Interview erzählt er von den für ihn ganz besonderen Feierlichkeiten vor Ort in der Karwoche und an Ostern – und von dem politischen Druck, den auch Christen erleben.

Bedford-Strohm: EU muss Seenotrettung organisieren

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, hält die Einstellung der Rettungsmission „Sophia“ auf dem Mittelmeer für eine moralische Bankrotterklärung der Europäischen Union.

Osterbotschaft: Lutherischer Weltbund ruft zur Hoffnung auf

Der Lutherische Weltbund hat in seiner Osterbotschaft die Christen zur Hoffnung aufgerufen. „Am Ostersonntag erinnern wir uns daran, dass wir durch den Tod und die Auferstehung Jesu Christi neue Kreaturen sind“, erklärte Desri Maria Sumbayak, die LWB-Vizepräsidentin für Asien. Das Mitglied der Indonesischen Christlichen Kirche verfasste in diesem Jahr die Osterbotschaft.

Koptischer Bischof: Ostern steht für den Sieg über den Tod

Der Bischof der koptisch-orthodoxen Kirche in Deutschland, Anba Damian, hat die verbindende Botschaft von Ostern gewürdigt. Die österliche Botschaft der Auferstehung Jesu Christi verbinde Christen weltweit, schreibt Damian in seiner Osterbotschaft. Durch seinen Tod habe Jesus Christus nicht nur den Tod besiegt, sondern den Menschen Erlösung und das ewige Leben geschenkt.

„Wie gehen wir um mit den Bildern der brennenden Kathedrale Notre Dame?“

Die Geschichte von der Auferstehung Jesu, wie sie am Osterfest in allen Kirchen aus der Bibel vorgelesen wird, ist für den bayerischen Landesbischof und EKD-Ratsvorsitzenden Heinrich Bedford-Strohm „die wichtigste Botschaft überhaupt. Damit steht und fällt der ganze christliche Glaube“.

Bedford-Strohm: Karfreitag setzt ein Zeichen gegen Hass und Gewalt

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, hat in seiner Karfreitags-Botschaft dazu aufgerufen, Hass und Gewalt zu überwinden. „Wo wir einander in dem Bewusstsein gegenübertreten, dass wir zum Bilde Gottes geschaffen sind, da dürfen Hass und Gewalt keinen Platz in unserem Miteinander haben“, sagte der Theologe zu dem Feiertag.

Bischof Meister: An Karfreitag die Ungerechtigkeit in der Welt anprangern

Der Leitende Bischof der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD), Ralf Meister, hat zum Karfreitag ein Nachdenken über Hunger und Ungerechtigkeit in der Welt angemahnt. „Es gibt vieles, über das wir keine einzige Träne vergießen, obwohl es doch zum Heulen ist“, erklärte Meister in seiner Botschaft zu dem Feiertag.

Nebendarsteller der Passionsgeschichte in der Bibel

Judas, Pontius Pilatus, die Frauen unter dem Kreuz: Die Hauptakteure der Passionsgeschichte sind bekannt. Es kommen aber auch die Frau von Pontius Pilatus zu Wort und die beiden Männer, die mit Jesus gekreuzigt werden. Ein Blick auf die am Rande Mitwirkenden ist lohnend – auch wenn die Bibel manchen keinen Namen gibt.

Karfreitag: „Hass und Gewalt dürfen keinen Platz in unserem Miteinander haben“

„An Karfreitag erinnern wir Christen an das Leiden Jesu. Aus Liebe zu den Menschen nimmt derjenige, in dem Gott sich den Menschen gezeigt hat, den qual- und verzweiflungsvollen Tod am Kreuz auf sich. In diesem Leid und in dieser Verzweiflung ist Gott den Menschen ganz nah. Und zwar gerade denjenigen, die selbst Opfer von Gewalt sind, den Sterbenden, den Verzweifelten und Leidenden."

7 Wochen ohne: "Die Wahrheit erwarten"

Evangelische Kirche in Bayern - 17. April 2019 - 1:00
Das Motto der Fastenaktion "7 Wochen Ohne" lautet dieses Jahr: "Mal ehrlich! Sieben Wochen ohne Lügen". In der sechsten Woche "Lügenfasten" geht es darum, die Wahrheit zu erwarten.

Osterbräuche: Von "Hosagärtla" bis Osterfeuer

Evangelische Kirche in Bayern - 17. April 2019 - 1:00
Osterbräuche gibt es viele, nicht unbedingt alle haben eine jahrhundertealte Tradition. Auch sie unterliegen der Mode, wie man an den Osterbrunnen sieht. Eine Spurensuche in Franken.

Verfassungsgericht verhandelt über Verbot organisierter Sterbehilfe

Das Bundesverfassungsgericht verhandelt sechs Verfassungsbeschwerden, die sich gegen Paragraf 217 des Strafgesetzbuchs richten, der die „geschäftsmäßige Förderung der Selbsttötung“ unter Strafe stellt. Der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm plädierte anlässlich der Verhandlung dafür, „dass wir kein Leben aktiv beenden“ und sprach sich für weitere Verbesserungen in der Palliativversorgung aus.

Landesbischof ruft zum Widerstand gegen Antisemitismus auf

Der hannoversche Landesbischof Ralf Meister hat anlässlich des bevorstehenden jüdischen Pessachfestes zum konsequenten Eintreten gegen Judenhass und Antisemitismus aufgerufen. Er sicherte den jüdischen Gemeinden die Unterstützung der evangelischen Kirche zu.

Evangelische Kirche kritisiert Seehofer-Pläne zur Abschiebung

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) warnt vor einer Verschärfung der Abschiebepraxis. Entsprechende Pläne von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) seien "äußerst problematisch", sagte Prälat Martin Dutzmann, Bevollmächtigter des Rates der EKD bei der Bundesrepublik Deutschland. Er befürchtet "zahlreichen Verschärfungen des geltenden Rechts, die zu humanitären Härten führen werden".

Fernsehgottesdienste von Karfreitag bis Ostermontag

Auch in diesem Jahr übertragen ARD und ZDF von Karfreitag bis Ostermontag Fernsehgottesdienste aus unterschiedlichen Kirchen in Deutschland. Von der tiefen Verzweiflung am Karfreitag bis zum Osterjubel: Die Gottesdienste laden durch Wort und Musik vom Passionschoral bis zum Handglockenchor ein, das österliche Geschehen nachzuvollziehen.

Seiten

Subscribe to Christuskirche Kaufbeuren-Neugablonz Aggregator – Neues aus der evangelischen Welt