Evangelische Kirche in Deutschland: Editorials

Subscribe to Evangelische Kirche in Deutschland: Editorials Feed
Aktuelle Nachricthen aus der EKD
Aktualisiert: vor 1 Stunde 28 Minuten

Konferenz Diakonie und Entwicklung mit Gottesdienst eröffnet

17. Oktober 2018 - 19:22
Zur Eröffnung der Konferenz Diakonie und Entwicklung hat der Berliner Bischof Markus Dröge an den Auftrag kirchlicher Wohlfahrtsorganisationen erinnert. In seiner Predigt nannte der Bischof die Trias aus Gerechtigkeit, Freundlichkeit und Aufmerksamkeit. 112 Delegierte werden sich bis zum 18. Oktober unter anderem mit der Zukunft der Demokratie und der Rolle der Zivilgesellschaft befassen.

Evangelischer Medienkongress: Europäische Social Media Plattformen gefordert

17. Oktober 2018 - 16:05
Der ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm hat gefordert, die Standards, die für die analoge Öffentlichkeit gelten, in die digitale Welt zu übertragen. Wünschenswert wäre eine europäische Alternative zu amerikanischen Plattformen wie Facebook oder Youtube, sagte Wilhelm zum Abschluss des Evangelischen Medienkongresses in München.

Lutherische Delegation reist nach Finnland und Estland

17. Oktober 2018 - 16:05
Eine Delegation der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) und des Deutschen Nationalkomitees des Lutherischen Weltbunds bricht am 18. Oktober zu einer Reise nach Finnland und Estland auf. Ziel der Reise seien ökumenische Begegnungen mit Vertretern der finnischen und estnischen Kirchen sowie ein Austausch über theologische und kirchenpolitische Fragen.

Nationale Armutskonferenz: Viele Menschen haben nicht genug zum Leben

17. Oktober 2018 - 16:05
Keine Extras, kein Urlaub, kein Kinobesuch und neue Turnschuhe für die Kinder nur, wenn die Mutter das Geld dafür mühsam zusammenspart: So sieht das Leben für Menschen aus, die in Deutschland zu den Armen gezählt werden. Die Nationale Armutskonferenz hat ihren Schattenbericht unter dem Titel „Armut stört“ vorgestellt. Dem zufolge leben rund 16 Prozent der Bevölkerung an der statistischen Armutsgrenze.

Medienbischof Jung fordert mehr Debatte über Künstliche Intelligenz

17. Oktober 2018 - 12:48
„Mensch oder Maschine: Wer programmiert wen?“ fragt die evangelische Kirche bei einem Medienkongress. Aus Sicht leitender Theologen in der Evangelischen Kirche in Deutschland müssen Grenzen gesetzt und Transparenz geschaffen werden. Es gelte zu vermeiden, dass durch Künstliche Intelligenz neuer Totalitarismus entsteht, sagte der evangelische Medienbischof Volker Jung.

EKD-Auslandsbischöfin: Krise ist innerorthodoxe Angelegenheit

17. Oktober 2018 - 12:48
Die Auslandsbischöfin der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Petra Bosse-Huber, fordert angesichts der Krise in der orthodoxen Weltkirche zu Geduld auf. „Als Evangelische Kirche in Deutschland haben wir diese Vorgänge weder zu bewerten noch uns darin einzumischen“, betonte die EKD-Auslandsbischöfin.

Bedford-Strohm: Sozialen Raum von Internetkonzernen zurückerobern

16. Oktober 2018 - 20:21
Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, wünscht sich europäische Initiativen, um der Marktmacht der US-Internetkonzerne zu begegnen. Derzeit fehle es an Transparenz und Regulierung. Der Diskurs von mehreren Milliarden Menschen werde von einigen wenigen mächtigen Unternehmen wie Facebook kontrolliert.

Die Seemannsmission fordert klare Regeln für Rettung von Flüchtlingen

16. Oktober 2018 - 17:06
Die restriktive Flüchtlingspolitik einiger Mittelmeeranrainer setzt die Handelsschifffahrt nach Einschätzung der Deutschen Seemannsmission zunehmend unter Druck. „Wir befürchten, dass durch die veränderte politische Situation vor allem in Italien die Handelsschifffahrt wieder verstärkt mit der Rettung Hilfesuchender konfrontiert wird“, sagte die Präsidentin der Seemannsmission, Clara Schlaich.

Berliner Bischof sieht den AfD-Ausschluss vom Kirchentag kritisch

16. Oktober 2018 - 17:06
Bischof Markus Dröge von der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz bezeichnete den Ausschluss der AfD vom Kirchentag als „verpassten Chance“. „Wenn wir den Rechtspopulismus überwinden wollen, müssen wir dessen Thesen argumentativ bloßstellen“, sagte Dröge bei der Präsentation des Buches „Glaube, Liebe, Hoffnung – Die Bibel der Politikerinnen und Politiker“.

Robert Geisendörfer Preis wird in München verliehen

16. Oktober 2018 - 13:49
In München wird der Robert Geisendörfer Preis, der Medienpreis der evangelischen Kirche an sechs Hörfunk- und Fernseh-Produktionen verliehen. Die freie Afrika-Korrespondentin Bettina Rühl erhält zudem den Robert Geisendörfer Sonderpreis 2018. Die Auszeichnungen werden vom evangelischen Medienbischof Volker Jung bei einer festlichen Veranstaltung im Bayerischen Rundfunk überreicht.

„Brot für die Welt“: Digitalisierung ist kein Rezept gegen Hunger

16. Oktober 2018 - 10:32
Der Einzug neuer Technologien könnte Kleinbauern in Asien, Lateinamerika und Afrika weiter ins Abseits drängen, warnte der Agrarexperte von „Brot für die Welt“, Bernhard Walter, mit Blick auf den Welternährungstag. Armen Bauern fehle das Kapital, um die Digitalisierung nutzen zu können.

Bedford-Strohm erfreut über gestiegene Wahlbeteiligung in Bayern

16. Oktober 2018 - 10:32
Der bayerische Landesbischof und EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm ist erfreut über die gestiegene Beteiligung an der Landtagswahl in Bayern. Die Kirchen hätten dafür geworben, wählen zu gehen, sagte er: „Es tut unserer Demokratie gut, dass so viele es getan haben.“

Bedford-Strohm: Hetze darf nicht wieder salonfähig werden

15. Oktober 2018 - 14:50
Im Widerstand gegen rassistische, antisemitische und Menschengruppen abwertende Bewegungen müssen Christen nach Worten des EKD-Ratsvorsitzenden, Heinrich Bedford-Strohm, „in der ersten Reihe stehen“. Morde aus Menschenverachtung dürften nie wieder geschehen, sagte er zum Ende der Jahreskonferenz der Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus in einer Gedenkfeier für die Opfer des NSU-Terrors.

„Unteilbar“-Demo: Zehntausende protestieren gegen Rechtsruck

15. Oktober 2018 - 11:34
Vom Clubmusiker bis zum Kirchenvertreter: Rund 240.000 Menschen aus ganz Deutschland haben nach Veranstalterangaben in Berlin gegen einen Rechtsruck und für die Einhaltung der Menschenrechte in Deutschland demonstriert. Zahlreiche Parteien, Organisationen, kirchliche Gruppen, Sozial- und Flüchtlingsverbände sowie Kulturschaffende unterstützten die Aktion am 13. Oktober.

Ein Aspekt von Nächstenliebe

13. Oktober 2018 - 10:17
Knapp ein Drittel der Deutschen besitzt einen Organspendeausweis, aber mehr als 10.000 Menschen warten in Deutschland auf ein Spenderorgan. Gesundheitsminister Spahn schlug kürzlich die so genannte Widerspruchslösung vor. Danach soll jeder, der nicht ausdrücklich widerspricht, automatisch als Spender gelten. Für die Landesbischöfin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, Ilse Junkermann, muss Organspende Spende bleiben.

Großdemonstration für eine offene Gesellschaft in Berlin

12. Oktober 2018 - 17:53
In Berlin werden für den 13. Oktober Zehntausende Menschen zu einer Demonstration unter dem Motto „#unteilbar – Solidarität statt Ausgrenzung“ erwartet. Unterstützt wird der Aufruf auch von dem kirchlichen Hilfswerk „Brot für die Welt“ und der Diakonie Deutschland – „weil Mitmenschlichkeit nicht verhandelbar ist“, wie die Präsidentin von „Brot für die Welt“, Cornelia Füllkrug-Weitzel, und Diakonie-Präsident Ulrich Lilie gemeinsam erklärten.

Protestanten und Muslime werben für interreligiösen Dialog

12. Oktober 2018 - 14:35
Protestanten und Muslime in Deutschland haben Anschläge auf Gebetsräume und religiöse Einrichtungen verurteilt. Auch die Bedrohung von Menschen aufgrund ihrer Religionszugehörigkeit sei ein besorgniserregendes Zeichen, hieß es laut der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) nach einem Treffen von Vertretern der EKD und des Koordinationsrates der Muslime am 11. Oktober in Köln.

„Kopf auslüften, Ruhe finden“

12. Oktober 2018 - 11:18
Vor 60 Jahren öffnete die erste Autobahnkirche bei Adelsried an der A8. Rund 50.000 Menschen machen jährlich an dem Gotteshaus halt. Sie suchen Ruhe, schreiben in das Anliegenbuch oder besuchen einen Gottesdienst. Die Besucher der Autobahnkirche sind oft Menschen, die sonst eher nicht in eine Kirche gehen.

Bedford-Strohm ermutigt zum Einsatz für Entwicklungsländer

11. Oktober 2018 - 18:51
Der Vorsitzende des Rates der EKD, Heinrich Bedford-Strohm, hat die Christen zum Einsatz für Entwicklungsländer aufgerufen. „Wir wissen, was zu tun ist. Wir haben Mose und die Propheten, wir haben die Gebote. Wir müssen nur endlich danach handeln“, sagte Bedford-Strohm in einem Festgottesdienst zum 50-jährigen Bestehen des Kirchlichen Entwicklungsdienstes der Landeskirchen Braunschweig und Hannover.

Orthodox-evangelischer Dialog

11. Oktober 2018 - 15:33
Unter dem Titel „Wir glauben an den Heiligen Geist. Evangelische und orthodoxe Perspektiven auf die Pneumatologie“ haben sich Vertreter der EKD und des Ökumenischen Patriarchats von Konstantinopel vom 8. bis zum 11. Oktober getroffen. „Unser Dialog ist ein Raum, in dem seit vielen Jahrzehnten Begegnung und Verständigung stattfinden“, hob EKD-Auslands- und Ökumenebischöfin Petra Bosse-Huber zum Abschluss hervor.

Seiten