Dekanat Kempten

Subscribe to Dekanat Kempten Feed
Feed von der Mustergemeinde Philipus
Aktualisiert: vor 1 Stunde 4 Minuten

Bericht aus der Landessynode

13. Dezember 2018 - 14:35

Der neue Schwabenbrief von der Herbsttagung 2018 in Garmisch-Partenkirchen ist da.

Die schwäbischen Synodalen berichten seit einiger Zeit gemeinsam von der Landessynode, so dass Sie möglichst aus jedem Ausschuss einen direkten Bericht erhalten können. Zudem erhalten Sie so eine Vielzahl von Eindrücken, mit denen wir Ihnen versuchen die Themen der Landessynode nahe zu bringen.

Herbsttagung 2018, 435 KB

Bittere Orangen

27. November 2018 - 11:47

Ausstellung in der Kreuzkirche Hirschegg von Sonntag, 2.12.2018 bis Freitag, 19.4.2019 jeweils 9-19 Uhr.

Klingende Glöckchen, süße Plätzchen, bittere Orangen. Nachdenklich und herausfordernd eröffnet die Kreuzkirche am Vorabend zum 1. Advent, Samstag 1. Dezember um 17.00 Uhr, die Bildungs-Ausstellung des Innsbrucker Kulturanthropologen Professor Gilles Reckinger „Bittere Orangen“. Professor Reckinger wird dabei von seinen persönlichen Erfahrungen erzählen, offen sein für Gespräche und Fragen zur Ausstellung beantworten.

(Foto: G. Reckinger)

Der Sozialforscher begleitete Migranten aus Afrika, die als Landarbeiter in Süditalien in eine moderne Arbeitssklaverei gerieten. Mit Fotografien, kurzen Texten und knappen Schautafeln werden die Wege, Schicksale und Gefühle der Menschen anschaulich und verstehbar.

Der Eintritt ist frei, über Spenden freuen sich die Veranstalter.

Weihnachtskalender

22. November 2018 - 9:11

Am 1. Advent beginnt unser alljährlicher Adventskalender, der bis zum 6. Januar, dem Dreikönigstag, laufen wird. Diesmal zieht sich das Thema Gerechtigkeit als roter Faden durch die Zitate zum Tag. Sie stammen aus der Bibel und von bekannten Persönlichkeiten. Warum  dieses Thema? Weil sich alle Menschen nach ihr sehnen. Gerechtigkeit ist erhofft, erkämpft und immer wieder gefährdet. In der Bibel ist sie eine Eigenschaft Gottes und eine große Verheißung. Wenn der Menschensohn kommt, der Messias, der Christus, dann wird er Frieden und Gerechtigkeit schaffen. Und damit gehört die Sehnsucht nach Gerechtigkeit untrennbar zur Weihnacht.
Veranstaltungstipps zum Tag ergänzen die Gedanken zur Gerechtigkeit. Wir hoffen, dass Sie viele gute Anregungen finden und wünschen Ihnen eine segensreiche Advents- und Weihnachtszeit.

Dekanatssynode beendet Periode

20. November 2018 - 11:15

Der Dekanatsbezirk Kempten hat die Legislaturperiode 2012 – 2018 der Dekanatssynode offiziell beendet. Rund 60 Delegierte kamen nach Immenstadt in das Gemeindehaus der Erlöserkirche, um sich voneinander zu verabschieden. Die Synode begann mit einer maritimen Andacht von Pfarrer Harald Lorenzen, der mit Schifferklavier und vielen Beispielen aus der christlichen Seefahrt, in die Abschiedssynode einstimmte. Anschließend präsentierte Dekan Jörg Dittmar seinen Bericht zum Jahr 2017, das in hohem Maß durch das Reformationsjubiläum bestimmt gewesen ist. Die besonderen ökumenischen Impulse hätten das Jubiläumsjahr zu einem nachhaltigen Erlebnis gemacht, so der Dekan. Die scheidende Präsidin Kathrin Riedl lud anschließend die Synodalen dazu ein, sich noch einmal an die letzten 12 Synoden zu erinnern und zu überlegen, welche Worte, Orte, Ideen und Themen sie als Schätze behalten werden und was sie in die „Abfalltonne“ geben.

Eine kurze Geschäftskonferenz musste trotzdem sein. Die 5% - Höhe der Ergänzungsabgabe (ERZ) wurden erneut beschlossen und Pfarrer Martin Kugler, Kaufbeuren, wird für Pfarrer Andreas Waßmer, der den DB Kempten verlassen hat, in den Dekanatsausschuss nachrücken. Außerdem wurde ein Antrag aus Kaufbeuren beraten, in den Kirchengemeinden einen Gedenkort für abgeschobene Flüchtlinge einzurichten. Ob und wie eine Gemeinde auf diesen Vorschlag eingeht, muss der jeweilige Kirchenvorstand entscheiden, aber der Antrag soll als Empfehlung weitergegeben werden. Besonders in Kaufbeuren hatten in den letzten Wochen extrem kurzfristige Abschiebungen von gut integrierten Afghanen für Aufregung gesorgt.

Nach der Mittagspause trafen sich die Synodalen in Arbeitsgruppen zum Bibelteilen über den „sinkenden Petrus“ bzw. „Jesu Wandel über das Wasser“. Das Thema wurde im großen Abschlussgottesdienst noch einmal aufgegriffen. Er wurde mit Abendmahl gefeiert und endete mit einer großen Dankrunde von Dekan Jörg Dittmar. Er überreichte allen Synodalen, auch seinen beiden Stellvertretern, eine Rose für die vertrauensvolle und harmonische Zusammenarbeit.


Die neue Synode wird erstmals im Februar 2019 zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammenkommen. Dann werden auch die Präsiden und der Dekanatsausschuss neu gewählt werden.

Eine Rose für jeden gab es zum Abschied aus der Legislaturperiode 2012-2018 (Foto: J. Martin). Noch mehr Bilder finden Sie in unserem Archiv.

Eins im Geist - Das Buch

2. November 2018 - 7:56

Die Kemptener Höhepunkte aus dem Reformationsjahr 2017 jetzt in einem wunderschönen Bild- und Textband.

Wenn Sie sich selbst oder anderen mit den Highlights aus dem Reformationsjahr 2017 in Kempten eine Freude bereiten möchten, dann bietet sich Ihnen jetzt die Gelegenheit. In unserem frisch eingetroffenen Buch finden Sie die schönsten Bilder von der ökumenischen Menschenkette, von Glockenzug, Glockenweihe, Festtag und mehr. Dazu die Predigten aus den Reformationsfestgottesdiensten 2016 und 2017, den Stadtsegen zur Menschenkette oder die Texte zur Glockenweihe.

 

Sie erhalten das Buch im
Evang.-Luth. Dekanat Kempten
St.-Mang-Platz 2
87435 Kempten.

Preis: 12,50 EUR    

Buß- und Bettag 2018

1. November 2018 - 9:48

Ohne den Willen zu Vergebung und Versöhnung lässt sich kein Krieg beenden. Weder in der Welt, noch im Freundes- oder Familienkreis. Wann hat Ihnen ein Mensch offen nach einem Streit seine Hand zur Versöhnung gereicht? Und wann haben Sie es getan?

Eine Geste, die einen Schlusspunkt unter eine Eskalation setzt. Man kann sich wieder begegnen, miteinander reden und irgendwann dann vielleicht auch wieder den anderen verstehen und gern haben. Aber der Weg dorthin ist nicht leicht. Oft stehen Wut und Ärger noch dagegen. Oder es hindert uns der Stolz. Einen Krieg beenden heißt immer auch über den eigenen Schatten springen.

Wenn es Ihnen der Frieden wert wäre, auf der Website zum Buß- und Bettag 2018 gibt es viele Anregungen.

Ich kann nicht mehr leben!

4. September 2018 - 14:00

Suizid im Alter - Vortrag und Podiumsdiskussion mit  Prof. Dr. med. Barbara Schneider, Köln (Vorsitzende der  DGS und NaSPro).

Freitag, 28. September
18.00 Uhr
BKH Kempten, Mehrzweckhalle
Robert-Weixler-Strasse 46

EINTRITT FREI

Informationsflyer zum Download, PDF 1,8 MB

Ungefähr 10.000 Menschen sterben jedes Jahr in Deutschland durch Suizid. Besonders betroffen ist die Gruppe der Senioren, insbesondere die der über 75-jährigen Männer. Das Allgäu weist offenbar im Vergleich zu anderen Regionen eine erhöhte Suizidrate auf. Diese Tatsache veranlasst uns, über Möglichkeiten der Suizidprävention speziell bei älteren Menschen nachzudenken.
Deshalb bieten wir am Nachmittag eine Fortbildungsveranstaltung für Fachkräfte. Am Abend folgt ein öffentlicher Vortrag mit Podiumsdiskussion. Dabei wollen wir über wesentliche Aspekte der Suizidgefährdung sowie Maßnahmen der Suizidprävention ins Gespräch kommen. Hierzu sind alle Bürgerinnen und Bürger sehr herzlich in die Mehrzweckhalle des BKH Kempten eingeladen.

Dekan Jörg Dittmar
Prof. Dr. med. Markus Jäger
Pfarrerin Jutta Schröppel


Programm

15 – 17.30 Uhr   
Vortrag für Fachkräfte: „Suizidalität im Alter – Möglichkeiten der Suizidprävention“
Prof. Dr. med. Barbara Schneider

18 Uhr       
Öffentlicher Vortrag: „Ich kann nicht mehr leben!“ – Suizid im Alter
Prof. Dr. med. Barbara Schneider

Anschließend Podiumsdiskussion mit:
Prof. Dr. med. Barbara Schneider
Dr. med. Novella Deutsch
Dipl. Soz.-Päd. Katharina Wagner
Betroffener
Pfarrerin Jutta Schröppel
     
Moderation: Peter Januschke, Allgäuer Zeitung